Weg nach unten

03:52 min – Musik, Text, Arrangement, Instrumente und Produktion: Amir Sufi.
Master: Martin Bartscher. Cover: Mayolove, Moritz Welker, Giovanni Raabe.

Am Küchentisch aus deiner Tasse… Dampf. Auch hinterm Duschvorhang im Bad. Stumm der Blick raus auf die Tramtrasse. Es gibt so viel zu sehen an unserer statt.

Bevor du gehst, lass mal eben drüber reden, wie wirs machen wollen. Deine CDs, ach egal, ich lass die erstmal im Regal. Es tut so weh. Okay, ist wohl nicht der beste Augenblick. Ja, das kann einen ganz schön mitnehmen. A propos, den Schlüssel bräucht ich irgendwann zurück.

Wie nach nem Leben mit dir sehnen? Du bist ja immer für mich da. Um mich zu lähmen mit deinen Plänen. Doch nichts wird so wahr, wie das was war.

Wie es mir geht? Du siehst doch, dass ich auch total am Boden bin. Uns wiedersehen? Macht das Sinn? Ich find, wir sollten mal Abstand gewinnen. Es tut so weh. Könntest du im Treppenhaus ein bisschen leiser weinen? Ja, das kann einen ganz schön mitnehmen. A propos, du kommst doch auf dem Weg nach unten noch am Müll vorbei.